Auch das GeTu Sins-Oberrüti startete die neue Wettkampfsaison mit dem Freiämtercup, welcher sich in der Turnhalle Ammannsmatt Sins wie ein Heimspiel anfühlte. Neben dem bestehenden Stufenbarrenprogramm der maxis durften zwei neue Programme dem Publikum und den Wertungsrichtern präsentiert werden. Die Nervosität war entsprechend gross. Vor allem die minis konnten mit einem tollen Durchgang überzeugen und siegten vor den älteren Turnerinnen. Auch bei der Gerätekombination gelang eine ansprechende Vorführung. Das neue Programm verlangt von den Turnerinnen alles ab und ist sicher noch nicht ganz sattelfest. Trotzdem konnten sie sich als Sieger feiern lassen. Der Saisonstart war mit zwei Siegen geglückt.
Bei sommerlichen Temperaturen brach das GeTu Sins-Oberrüti knapp zwei Wochen später früh morgens nach Wettingen auf. Nach intensiver Vorbereitung freuten sich alle riesig auf die Aargauer Meisterschaften im Vereinsturnen Jugend. Die maxis starteten mit ihrem anspruchsvollen Programm am Schulstufenbarren und konnten die Wertungsrichter von sich überzeugen, so dass sie sich für den Final qualifizierten. Auch die minis zeigten eine tolle Vorführung und begeisterten das Publikum mit ihrem Charme. Die Turnerinnen der Gerätekombination gaben das neue Wettkampfprogramm zum Besten. Alle drei Riegen konnten sich erfolgreich für den Final qualifizieren. Sichtlich nervös bestritten die Mädchen die Finalrunde, da sich alle nochmals steigern wollten gegenüber der Vorrunde. Die Turnerinnen strahlten und zeigten ihr Können, dennoch schlichen sich kleinere Fehler mit ein. Die Nervosität vor dem Rangverlesen war gross, schliesslich ging es bei den maxis am Stufenbarren um die Titelverteidigung. Alle 3 Gruppen erturnten sich den zweiten Platz. Nach der ersten Enttäuschung den Titel teilweise sehr knapp verpasst zu haben, freuten sich alle über den Erfolg und reisten als dreifache Vize-Aargauermeisterinnen glücklich nach Hause. Nun freuen sich alle Riegen vom JuTu Sins und GeTu Sins-Oberrüti auf das bevorstehende Eidgenössische Turnfest in Aarau, wo sie am 14. Juni gemeinsam am 3-teiligen Vereinswettkampf teilnehmen.

Go to top